Sportlich unterwegs mit dem neuen KIA PROCEED GT in Barcelona

Sportlich unterwegs mit dem neuen KIA PROCEED GT in Barcelona

WERBUNG || IN FREUNDLICHER KOOPERATION MIT KIA

Wie Ihr bereits auf Instagram mitbekommen habt, war ich vor 2 Wochen wieder einmal im wunderschönen Barcelona. Kia Motors Deutschland hat mich wieder auf ein aufregendes Event in Barcelona eingeladen, um den neuen Kia ProCeed GT kennen zu lernen und ausführlich zu testen. Wie Ihr wisst, war ich bereits im September letzten Jahres zur Vorstellung des ProCeed GT in Barcelona und hatte mich bereits dort in das Design verliebt. Hier hat der Chef Designer – Peter Schreyer – einen großartigen Job gemacht. Das Event ging von 19.01.2019 – 20.01.2019 und es war eine Menge geboten.

Meine Reise begann früh um 5:45 in Nürnberg. Bereits im Flugzeug traf ich einige Blogger Kollegen, welche ich von früheren Events schon kannte. Gegen 13:00 kam die Maschine in Barcelona an. An der Gepäckausgabe lernte ich einige neue Gesichter kennen. Diesmal waren sehr viele Fotografen und Content Creator dabei. Nachdem jeder das Gepäck hatte, ging es gemeinsam zur „Welcome Area“. Dort wurden wir in verschiedene Teams eingeteilt, erhielten den neuen ProCeed GT und starteten mit unserer „Architecture & Street Photography“ Tour. Während der Fahrt, spürte ich sofort den 204 PS starken 1,6-Liter-Turbomotor, als auch den knackigen Sound – Klappenauspuff sei Dank – welcher mir direkt ein Grinsen ins Gesicht zauberte.

Des Weiteren wurden natürlich auch die Funktionen unter die Lupe genommen. Wie ihr auch in meiner Insta Story gesehen habt, war der Stauassistent mein Highlight. Wenn der Stauassistent aktiv ist, bleibt das Auto in der Fahrspur und hält ebenfalls automatisch den Abstand zum Vordermann bis zur vorher eingestellten Richtgeschwindigkeit. Das bedeutet, das Auto fährt von allein, ohne dass man etwas machen muss. Diesen lernte ich bereits schon letztes Jahr beim Testen des KIA CEED in Portugal kennen. Absolut genial.

Der erste Spot war der ESPLANADE AND PHOTOVOLTAIC POWER PLANT by MARTÍNEZ LAPEÑA. Bislang war ich schon vier Mal in Barcelona, aber diesen speziellen und beeindruckenden Spot mit viel außergewöhnlicher Architektur habe ich noch nicht gekannt. Desto faszinierter war ich, als ich den weißen ProCeed bei scheinender Sonne sah.

Der zweite Spot war an der Plaza del Poeta Bosca – Dieser Platz war mir bereits schon bekannt und ich war viele male dort. Dort waren wir auch zum anschließenden gemeinsamen Mittagessen.

Wie Ihr in meiner Story auch sehen konntet, ging es beim dritten Platz um Street Art. Viele Künstler haben sich an dieser legalen Graffiti Wand verewigt. Es waren unheimlich kreative und grandiose Kunstwerke zu sehen. Ein grandioser Platz für Bilder!

 

 

 

 

 

Die Welt fängt mit jedem Kuss an!

So hießt der Letze Spot unserer Tour. Für mich war dieser ebenfalls absolutes Neuland und ich war unheimlich faszinierend, als ich herausfinden musste, dass es sich beim Kuss der Freiheit in der Plaça d’Isidre Nonell nicht um ein Wandbild handelt, sondern um ein Mosaik aus Tausend kleiner Keramikfliesen. Jede einzelne Kachel wird mit einem Foto einer Person, eines Ortes, eines Moments, eines Ereignisses oder etwas gedruckt, das in gewisser Weise eine Ausdrucksfreiheit darstellt.

Nach der Tour ging es weiter zum unserem Hotel. Wir wurden im wunderschönen W-Hotel untergebracht. Ich liebe die W-hotels! Anschließend ging es weiter zum gemeinsamen Abendessen im Restaurant Gallito, welches nur 3 Minuten entfernt lag. Gegen 24:00 Uhr endete ein aufregender Tag im Bett.

Am nächsten Tag ging es bereits früh um 7:00 mit dem Frühstück los. Nach der Stärkung ging es mit dem Kia ProCeed in Richtung der Rennstrecke mit dem Namen Parcmotor Castelloni, 40 Autominuten nordwestlich von Barcelona.

Kurze Zeit später kamen wir an der 4,1 Kilometer langen Strecke an und der Kurventanz konnte beginnen. Wie auch schon damals in Portugal, gab es die Einweisung und Regeln über die Rennstrecke als auch eine Einführungsrunde um die Strecke kennenzulernen. Nach der Einführungsrunde hieß es wieder Vollgas!

Der neue ProCeed musste zeigen was in ihm steckte. Ich war unheimlich beeindruckt vom präzisen Fahrverhalten, dem Gripniveau und den bissfesten Bremsen. Dank der straffen Lenkung war es problemlos das Auto um die Haarnadel zu bewegen. Auch schnelle Links-Rechts Wechsel waren dank des gut abgestimmtem Elektronik-Programm kein Problem. Selbst in langgezogenen Vollgaskurven hatte ich kein Heckflattern was mich unheimlich beeindruckte.

Kurzum: Der ProCeed macht unheimlich viel Spaß und fühlt sich extrem sicher an!

Nach dem Kurventanz auf der Rennstrecke, ging es für einen kurzen Moment in die Berge, wo diese schöne Aufnahme entstand. Leider war die Zeit zu knapp und ich musste schon wieder zurück zum Flughafen.

Rückblickend war es ein tolles Event mit vielen aufregenden Erlebnissen, einer Menge Spaß und vor allem einem grandiosem Auto.

Vielen Dank an das ganze Kia Motors Deutschland Team für dieses tolle Event.

 

 

 

 

 

 

 

 

Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziell spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Kia Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

 

Leave a comment